Berufswegekonferenz

Bei der Berufswegekonferenz können verschiedene Personen anwesend sein:

  • Reha-Berater Agentur für Arbeit (zuständig für: Finanzierung z.B. einer Ausbildungsbegleitung, Nachhilfe, Technische Hilfsmittel,… die für das Gelingen der ersten beruflichen Ausbildung erforderlich sind. Eventuell Berufsausbildungs-Beihilfe falls ihr woanders wohnen müsst, um die Ausbildung zu absolvieren)
  • Sonderpädagogischer Dienst (zuständig für die beruflichen Schulen in Baden-Württemberg, wenn der Besuch einer Regel-Berufsschule angestrebt wird, kann der Sonderpädagogische Dienst die Lehrer/innen beraten, eine Hospitation anfragen, damit Ihr die Schule vorab einmal kennenlernen könnt, Textoptimierung von Prüfungen, Nachteilsausgleich mit Euch stellen, etc.)
  • barrierefreie Ausbildungsbegleitung (kann Euch im betrieblichen Bereich unterstützen, Nachhilfe organisieren, bei praktischen Prüfungen unterstützen, Anträge für Technische Hilfsmittel und Nachteilsausgleich stellen,…)
  • Eingliederungshilfe (falls im Anschluss der Besuch einer Vollzeit- Schule geplant ist, wären sie für die Finanzierung der Unterstützung zuständig. Dazu ist ein Antrag notwendig und eventuell wird Euer Einkommen und Vermögen geprüft, ob Ihr an den Kosten beteiligt werdet)
  • bei Abiturienten: der Studienberater der Agentur für Arbeit

Folgende Unterlagen solltet Ihr dabei haben und folgende Gedanken für Euch gemacht haben vorab:

  • welche Interessen, Stärken, Hobbys,… habe ich?
  • welcher Beruf ist für mich interessant?
  • was sind die Anforderungen in diesem Beruf?
  • welche Noten habe ich? Sprechen meine Noten für diesen Beruf?
  • wo habe ich bereits Praktika absolviert?
  • ein aktueller Lebenslauf kann hilfreich sein für alle Beteiligten, um Euch besser kennenzulernen

Kompetenzinventar (ein Instrument des IFD (Integrationsfachdienst) Ba-Wü)

 [[formularcenter:schule:berufswegekonferenz:start]] formularcenter/schule/berufswegekonferenz/start.txt · Zuletzt geändert: 2021/03/09 15:27 von wengertm