Bienenkunde im Schulgarten mit der Klasse 5 GA

Am Donnerstag den 17.6. 2021 besuchten wir, die Klasse 5 GA, unsere Bienen im Schulgarten. Sr Judith kümmert sich um die Schulbienen und zeigte uns 2 Bienenvölker im Vergleich.

Damit wir uns die Bienen genau anschauen konnten, mussten wir sie mit dem Smoker beruhigen. Im Smoker werden Karton und Lavendel verbrannt und der Rauch macht die Bienen schläfrig.

Dann hat Sr Judith den einen Bienenstock für uns geöffnet und uns den Brutraum gezeigt. Im Brutraum konnten wir die Bienenkönigin, einige Drohnen (die männlichen Bienen) und die Arbeiterinnen (die weiblichen Bienen) sehen. In diesem Stock leben insgesamt leider nur sehr wenige Bienen, weil die Königin nur wenige Eier legt.Im Brutraum werden die Eier von der Königin in Waben gelegt und die Larven aufgezogen.

Anschließend durften wir noch in den Brutraum von einem anderen Bienenstock schauen, in dem sehr viele Bienen leben, weil die Bienenkönigin hier super viele Eier legt. Das war ein toller Vergleich. Wir waren sehr erstaunt, dass hier so viele Bienen durcheinander wuselten. Hier konnten wir auch das Ersatzfutter der Bienen sehen. Weil es bisher recht kalt war, konnten die Bienen noch nicht so viel Nektar sammeln und bekamen deshalb ein Zuckergemisch.

Danach zeigte uns Sr Judith den Honigraum. Der Honigraum ist über dem Brutraum. In den Honigraum können nur die Arbeiterinnen, weil der Honigraum mit einem Gitter abgetrennt ist. Hier lagern sie den Honig in die Waben ein. Jeder von uns, der wollte, durfte mit dem Finger Honig direkt aus der Wabe nehmen und probieren. Das war sehr lecker!!!

Der Ausflug war echt toll und super spannend! Danke noch mal an Sr Judith für das spannende Erlebnis!

Im Schulgarten ist einiges los…

Fleißige Gärtner:innen waren am Werk und es wurden die unterschiedlichsten Pflanzen eingesetzt und verschiedene Blumensamen ausgesät. Der Rasen wurde gemäht und irgendwie ist das Unkraut auch immer da.

Vor ca. 4 Wochen sind 3 weitere Bienenvölker eingezogen, dann haben wir jetzt 5 Bienenvölker. Vielleicht habt ihr gesehen, dass die Bienenkästen jetzt höher sind als im Winter und als letztes Jahr. Warum ist das so?

Schaut doch mal im Garten vorbei….

Dann seht ihr auch was aus den vielen Pflanzen geworden ist.

Konfirmation von Schülern der Schule St. Josef

Am 6. März war es endlich soweit: die Konfirmation von vier Jugendlichen, die in die „Schule für Hörgeschädigte St. Josef“ gehen. Im Rahmen des Religionsunterrichts wurden sie auf dieses Fest vorbereitet. Coronakonform im kleinsten Rahmen wurden vier Jugendlichen eingesegnet. Lieder, Gebete und die Predigt drehten sich um das Motto „Wir brauchen gute Worte“. Pfarrer Adam/ Heubach überreichte während des Gottesdienstes die besten Wünschen der Schulleitung sowie der Barmherzige Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul samt einem Präsent in der Augustinuskirche.

Konfirmiert wurden: Jola Romanowski/ Waiblingen, Luka Zapf/ Plüderhausen, Melvin Weimer/ Gschwend und Tobias Werner/ Süßen.

Hurra, der Nikolaus war da!

Auch uns hat der Nikolaus dieses Jahr im Kindergarten besucht. Die Freude war groß! Seit einiger Zeit haben wir zusammen mit unseren Erzieherinnen fleißig Lieder, Fingerspiele, Gedichte und sogar einen Tanz eingeübt. Das alles haben wir dann auch voller Stolz dem Nikolaus vorgetragen. Das hat auch Ihm sehr gefallen. Sogar seinen großen Sack hatte er dabei. In diesem hat er für uns ein Geschenk mitgebracht, welches jedes Kind persönlich beim Nikolaus abholen durfte. Am Ende haben wir uns alle bedankt und uns verabschiedet. Hurra, hurra, der Nikolaus war da! Was für ein schöner Tag.