Infos zur Öffnung der Beratungsstelle

  • Die Beratungsstelle hat mit begrenzten Kapazitäten wieder geöffnet.
  • Wenn Sie schon einen Termin vereinbart hatten, werden Sie telefonisch von Mitarbeitern der Beratungsstelle kontaktiert. Sie erhalten die Information, ob der Termin wahrgenommen werden kann oder verschoben werden muss.
  • Außerdem rufen wir Sie an, um in einem Vorgespräch wichtige Informationen zum Hörtest zu erfragen.
  • Zum Hörtest darf das Kind nur von einer Person begleitet werden. Ausnahme: Dolmetscher und FamilienhelferInnen.
  • Im Haus und in den Räumen der Beratungsstelle besteht Maskenpflicht. Wenn Sie keinen eigenen Mund-Nasenschutz haben, können Sie an der Pforte eine Maske erwerben. Bitte machen Sie Ihr Kind zuhause schon damit vertraut, dass die Erwachsenen Masken tragen.
  • Bitte kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, damit es zu keinen Überschneidungen mit anderen Besuchern kommt.
  • Melden Sie sich bei Ihrer Ankunft an der Pforte (direkt links im Eingangsbereich, siehe Bild). Der Weg zur Beratungsstelle wird Ihnen dann gezeigt. Im Eingangsbereich finden Sie auch einen Wegeplan.
  • Gehen Sie nicht ohne Aufforderung weiter ins Schulgebäude. Warten Sie ggf. einen Moment an der Pforte, bis die MitarbeiterInnen wieder an ihrem Platz sind und Sie weiterleiten.
  • Besucher sind verpflichtet, der Beratungsstelle zu melden, wenn sich bei ihnen innerhalb von zwei Wochen nach der Beratung Krankheitssymptome mit Corona-Verdacht entwickeln.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis!